Grüner Hering

Als grüner Hering oder Hering grün werden frische, nicht eingelegte Heringe bezeichnet. Die zusätzliche Bezeichnung „grün“ verdeutlicht den Unterschied zu den verbreiteten, konservierten Salzheringen. Grüner Hering wird häufig ausgenommen und ohne Kopf angeboten.
In Norddeutschland wird grüner Hering traditionell nach Müllerinart zubereitet. Dazu wird der grüne Hering in Mehl gewendet und in Butter gebraten. Wird der gebratene Hering anschließend in einer Marinade aus Essig, Öl, Zwiebeln und Gewürzen eingelegt wird er als Brathering bezeichnet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner