Wein des Monats: SAMORA Vinho Branco 2012, Companhia das Leziras, Vinho Regional Tejo, Portugal

SAMORA_800x600

Schon wieder ein portugiesischer Wein? Ja! Warum? Portugiesische Weine bieten ein ausgezeichnetes Preis-Qualitäts-Verhältnis – Ihr bekommt für verhältnismäßig „kleines Geld“ eine gute Weinqualität. Natürlich könnt Ihr auch bei portugiesischen Weinen ein wenig mehr Geld ausgeben und bekommt dafür dann teilweise großartige Weine!

Vergleichbare Qualitäten bei italienischen Weinen schlagen mit knapp dem doppelten und französische Weine mit dem zwei- bis zweieinhalbfachen zu Buche. Selbst spanische Weine sind – bei vergleichbarer Qualität – deutlich teurer. Portugiesischer Wein besticht also durch ein sehr gutes Preis-Qualitäts-Verhältnis. Daher werden wir Euch in den kommenden Monaten schwerpunktmäßig portugiesische Weine vorstellen, die wir selbst sehr gerne trinken!

Portugal ist als Weinland sehr interessant! Klimatisch bietet Portugal enorme Gegensätze: Während im Landesinneren ein heißes Klima für schwere, tanninreiche Rotweine sorgt, die ich persönlich sehr schätze, kommen aus den kühleren, atlantischen Küstenregionen des Nordens leichtere Weißweine wie der bekannte Vinho Verde. Leider haben billig und schlecht gemachte Massenweine den Vinho Verde ein wenig in Verruf gebracht, aber es gibt auch ausgezeichnete Gegenbeispiele, die wir Euch im nächsten Sommer vorstellen werden.

Im Vergleich zu Frankreich, Italien und Spanien ist Portugal als Weinland noch nicht so im allgemeinen Bewusstsein und in vielen Weinregalen noch deutlich unterrepräsentiert, obwohl Portugal mit ca. 239 Tausend Hektar Rebfläche weltweit an Position sieben und mit ca. 6 bis 7 Millionen Hektolitern Weinproduktion an elfter Position in der Welt steht. Diese Informationen habe ich dem Wikipedia-Artikel „Weinbau in Portugal“ entnommen, den Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Weinbau_in_Portugal nachlesen könnt.

Jetzt aber zum Wein und zum Abfüller: Die Companhia das Lezirias ist kein reines Weingut, sondern betreibt auch Korkeichenplantagen, züchtet Rinder und Pferde und stellt geringe Mengen hochwertigen Olivenöls her.

Der SAMORA wird aus zwei typischen portugiesischen Rebsorten gekeltert. Die Trauben der in Portugal weit verbreiteten Rebsorte Fernao Pires bringt Säure und Alkohlgehalt in den Wein. Die Arinto ist eine alte, nur in Portugal Angebaute Rebsorte und steuert eine feine Säure bei, die der des Rieslings ähnelt, ohne allerdings mit dem Riesling verwand zu sein.

Der von uns verkostete Jahrgang 2012 wurde vom Wine Enthusiast Buying Guide 2013 mit 85 Points von 100 Points ausgezeichnet.

Farbe:

Helles Goldgelb/Sonnengelb mit leichten Nuancen ins Grüne.

Bouquet:

Zurückhaltendes Bouquet aus leichten Zitrusnoten mit leicht grasig-grünen Düften. Wird der Wein etwas wärmer, verströmt er ein etwas intensiveres Bouquet und Gerüche von reifen Aprikosen reichern das Bouquet an.

Geschmack:

Zunächst frische, leichte und feine Aromen von Zitrone, Birne und grünem Apfel, die sich zu kräuterigen Nuancen entwickeln. Wenn der Wein etwas wärmer wird, werden Aromen von Aprikosen und Pfirsichen frei. Im Abgang ist der Wein charaktervoll und entwickelt eine präsente Würzigkeit mit leichten, aber nicht unangenehmen Bitternoten.

SAMORA-Etikett1_300x400

SAMORA-Etikett2_300x400

Die Etiketten wurden einem Redesign unterworfen und die aktuellen Jahrgänge haben ein neu gestaltetes Etikett.

Speise-Empfehlung:

Dieser Sommerwein passt natürlich – wie fast alle Weißweine – zu hellem Fleisch, Fisch und Meersfrüchten. Soviel mal zu den allgemeinen Empfehlungen.
Etwas spezieller könnte ich mir den Wein sehr gut zu Miesmuscheln und Gerichten mit asiatischen Aromen vorstellen. Eine Dorade oder Oktopus vom Grill mit Knoblauch und Kräutern würde ebenfalls gut mit diesem Wein harmonieren.

Sehr gut könnte ich mir diesen Wein auch in Kombination mit Kaninchen vorstellen! Die lieblich-milden Aromen des Kaninchenfleisches in Verbindung mit der würzigen Nachhaltigkeit und vorhandenen aber nicht überlagernden Präsenz des Weines sollten prima harmonieren. Das Kaninchen mit milden Pilzen wie Steinchampignons oder Kräuterseitlingen in einem SAMORA-Weißwein-Sud mit ein paar Kräutern und Knoblauch geschmort und mit einer sahnigen Weißweinsauce angerichtet, würde ein schönes Gericht ergeben.

Steckbrief:

WeinSAMORA Vinho Branco
CharakterTrocken, frisch, feine Zitrusnoten
Trinktemperatur6 - 8 °C
Alkohol12,5 % vol.
Jahrgang2012
RebsortenFerano Pires, Arinto
AnbaugebietVinho Regional Tejo, Portugal
Erzeuger/AbfüllerCompanhia das Lezirias
Internet www.cl.pt (portugiesisch/englisch)
Inhalt0,75 Liter
Preisca. 6 bis 7 Euro
Bemerkungenenthält Sulfite
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.