Sour Cream selbst gemacht – DER klassische Dip zur Ofenkartoffel und zu vielem mehr

_SourCream-4er_bearbeitet

Sour Cream ist der klassische Dip zu Ofenkartoffeln, der aber auch sehr gut zu anderen Kartoffelzubereitungen wie z.B. Kartoffel-Wedges passt. Beim Grillen ist Sour Cream ein beliebter Dip, der sich schön mit Baguette oder Fladenbrot essen lässt. Genau so gut passt sie aber auch zu gedünstetem Gemüse oder zu Gemüse-Rohkost, wenn man sie den mag. Gemüsesticks mit Sour Cream haben sich als Rohkost auf Buffets etabliert und werden gerne als leichter, gesunder Snack gegessen. Wobei eine gute Sour Cream das „leicht“ schon etwas relativiert.

Zutaten für ca. vier bis sechs Portionen:

200 g Schichtkäse
200 g Sauerrahm oder Saure Sahne
150 g Creme Fraiche
50 g Mayonnaise
10 ml Weißweinessig
10 ml Worcestershire Sauce
4 g Salz
2 g granulierten Knoblauch
1 g Zucker
0,5 g frisch gemahlenen weißen Pfeffer
15 g Schnittlauch
10 g jungen Knoblauch, alternativ 5 g frischen Knoblauch

Die Sour Cream sollte mindestens eine Nacht durchziehen können. Nur so entfaltet der Knoblauch sein schönes Aroma und die Sour Cream schmeckt wesentlich aromatischer und harmonischer. Wenn Sie zwei Tage durchziehen kann, ist es für den Geschmack sogar noch von Vorteil.

Zubereitung am Vortag vor der Verwendung:

(1) Eventuell vorhandene Molke vom Frischkäse, Saurer Sahne und Creme Fraiche vorsichtig abgießen. Den Schichtkäse, den Sauerrahm oder die Saure Sahne, die Creme Fraiche und die Mayonnaise in eine große Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren.

(2) Weißweinessig, Worcestershire Sauce, Salz, granulierten Knoblauch, Zucker, frisch gemahlenen weißen Pfeffer hinzufügen und alles miteinander verrühren. Mit weiterem Salz, Zucker und Weißweinessig auf das gewünschte Salz-Säure-Süße-Verhältnis abschmecken.

(3) Vom jungen Knoblauch die äußeren drei Schalen entfernen. Der Rest inkl. des Stiels/Schaftes kann verwendet werden und wird möglichst fein geschnitten. Frischen Knoblauch schälen und fein schneiden.

(4) Den Schnittlauch von trockenen und gelben Halmen befreien sowie trockene/gelbe Spitzen und Blüten entfernen. Den Schnittlauch in feine Ringe/Röllchen schneiden

(5) fein geschnittenen Knoblauch und die Schnittlauch-Ringe/Röllchen zu der Sour Cream hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

(6) Die Sour Cream mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. 48 Stunden schaden ebenfalls nicht!

Tipp:

Die Sour Cream ca. 4 Stunden vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen und abgedeckt Zimmertemperatur annehmen lassen. So schmeckt die Sour Cream deutlich besser als direkt aus dem Kühlschrank.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.