Mikrowelle ohne Chemie reinigen

Mikrowelle_reinigen_20P

Kennt Ihr das auch? Du hörst es und es ist zu spät – es ist mal wieder etwas in der Mikrowelle „explodiert“. Man kann das Desaster ja schon ahnen und wenn man dann die Mikrowelle öffnet, sieht es so aus als hätte darin eine Schlacht galaktischen Ausmaßes getobt.

Für mich ist die Mikrowelle kein Gerät mit besonderer Bedeutung – ich nutze sie nur sehr selten. Eigentlich nur um kühlschrankkaltes Fett wie Butter, Schweineschmalz, etc. geschmeidig zu machen, um hin und wieder mal eine Flüssigkeit zu erwärmen oder Zitrusfrüchten mehr Saft abzuringen.

Tja und manchmal eben doch zum Erwärmen von Speisen die trotz gewärmtem Teller bei dem Fotografieren kalt geworden sind. Die Blogger unter Euch kennen das Problem 😉 Naja und da passiert es mir teilweise auch, das etwas in meiner Mikrowelle „explodiert“.

Jetzt gleich zum Backofenspray greifen – nein, das muss wirklich nicht sein! Solange das Desaster noch relativ frisch ist, reicht da ein einfaches kleines Hausmittelchen aus und Ihr könnt die Chemie aus Eurer Mikrowelle fern halten.

Stellt einfach ein mikrowellenfestes Schälchen mit etwas Wasser (ca. 200 ml) mit einem kräftigen Schuss einfachen Essig – das dürfen ruhig 50 ml sein – in die Mikrowelle und lasst sie 5 Minuten auf höchster Stufe laufen. Die Tür geschlossen lassen und weitere 5 Minuten abwarten.

Aus einem Teil des Essigwassers ist Dampf geworden, der dann an der Innenseite der Mikrowelle kondensiert ist. Durch die Feuchtigkeit und den Essig ist jetzt alles gut angelöst und kann mit einem Küchenlappen leicht entfernt werden. Mit einem Küchentuch noch mal trocken nachwischen und alle Spuren des Desasters sollten entfernt sein.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.