Matcha-Macadamia-Cookies mit Fleur de Sel

Matcha-Macadamia-Cookies1_20P

Cookies einmal ganz anders: Grün und salzig? Wie verrückt ist denn das? Probiert es einfach mal aus! Süß und salzig zu kombinieren ist ja nicht wirklich neu. Schokolade oder Pralinen mit Salz gibt es schon einige Zeit.

Matcha-Pulver ist eine tolle Zutat und passt hervorragend zu der Königen der Nüsse, der Macadamia-Nuss. Das Fleur de Sel sorgt für eine außergewöhnliche Geschmacksexplosion am Gaumen und intensiviert die Aromen vom Grüntee-Pulver und der Macadamia-Nuss.

Nicht zuletzt sind die grünen Cookies ein optisches Highlight mit dem Ihr Eure Familie, Freunde und Gäste verzaubern könnt. Viel Spaß und guten Appetit!

Rezept für ca. 10 bis 12 Cookies

Zutaten für den Teig:

225 g Mehl
200 g Butter, zimmerwarm
100 g Macadamia-Nüsse, gesalzen
80 g Puderzucker
10 g Matcha-Pulver (Grüntee-Pulver)
1 Stück Ei
1/2 Stück Vanille-Schote (das Vanille-Mark)
1 Priese Salz (für den Teig)
1/2 TL Fleur de Sel (für die Dekoration)

Zubereitung:

(1) Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen, die Macadamia-Nüsse auf einem Backblech verteilen, so dass alle Nüsse einzeln liegen. Die Nüsse 15 Minuten im Backofen rösten und auskühlen lassen.

(2) Puderzucker in einer Schüssel abwiegen, die halbe Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Das Vanillemark zum Puderzucker geben und sehr sorgfältig mit dem Puderzucker mischen, so dass sich das Vanillemark gleichmäßig verteilt. Dazu am besten den Puderzucker und Vanillemark mit dem Rücken eines Esslöffels gegen die Wandung der Schüssel streichen.

(3) Die zimmerwarme Butter zu dem Vanille-Puderzucker geben und mit dem Handrührgerät vermengen. Ein Eigelb hinzufügen und die Butter-Puderzuckermasse schaumig rühren.

(4) Mehl abwiegen und in eine zweite Schüssel sieben, eine Priese Salz hinzufügen. Das Matcha-Pulver abwiegen, in ein möglichst feines Sieb geben und in das Mehl sieben. Die kleinen Klümpchen mit einem Esslöffel durchstreichen. Das Matcha-Pulver neigt dazu kleine Klümpchen zu bilden, die sich später nicht oder nur unzureichend auflösen. So schön das Aroma von Matcha auch ist, so unangenehm ist es in ein überaromatisiertes Cookie-Stückchen zu beißen das Matcha-Pulver konzentriert enthält.

(5) Zu der schaumig geschlagenen Butter-Puderzucker-Ei-Masse nach und nach das Mehl-Matcha-Gemisch hinzufügen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.

(6) Die gerösteten, abgekühlten Macadamia-Nüsse grob Hacken und 60 schöne Nuss-Stücke zum Dekorieren zurück behalten. Die restlichen Nuss-Stücke sowie die Nuss-Brösel unter den Teig kneten und den Teig für mindestens 4 Stunden durchkühlen lassen.

(7) Mit zwei Esslöffeln den Teig in 50 g-Stücke portionieren. Die Teigportionen zu gleichmäßigen Kugeln formen, diese auf ein, mit Backpapier belegtes Blech legen und gleichmäßig flach drücken. Jeweils fünf der zurückbehaltenen Macadamia-Nuss-Stücke dekorativ in die Cookies drücken und evtl. nochmals die Form der Cookies korrigieren. Zum Schluss die Cookies mit Fleur de Sel bestreuen. Hier könnt Ihr schon ein wenig mutig sein 10 bis 15 Salzkristalle pro Cookie sollten es schon sein.

(8) Den Backofen auf 160 °C vorheizen und die Cookies ca. 20 bis 25 Minuten backen bis sie an den Rändern anfangen leicht bräunlich zu werden.

Matcha-Macadamia-Cookies2_10P

(9) Die Cookies vollständig abkühlen lassen und in eine dicht schließende Dose geben. Das Matcha-Aroma hat leider die Angewohnheit schnell „auszurauchen“ und muss sozusagen in der Dose „eingefangen“ werden.

Matcha-Macadamia-Cookies3_10P

Matcha-Macadamia-Cookies4_10P

Getränk:

Kaffee oder Tee ganz nach Geschmack – an grauen, nasskalten Wochenenden passt auch mal ein Tee mit Rum gut dazu.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.