Erdbeer-Törtchen mit Mascarpone-Ricotta-Creme und Boden ohne Backen

_Erdbeer-Törtchen_20P

Seit ein paar Wochen ist es endlich wieder soweit: Es gibt die ersten wirklich gut schmeckenden heimischen Erdbeeren! Was ein Vergnügen! Wunderbares Erdbeeraroma, schöne Fruchtsüße und wunderschön aussehende Früchte! Da juckt es einem doch einfach in den Fingern mit einer großen Schale Erdbeeren in der Küche zu verschwinden und daraus etwas Köstliches zuzubereiten.

Ich habe mich dazu entschieden ein kleines Erdbeertörtchen herzustellen, dass einen Boden hat, der nicht gebacken wird. Dieses kleine Törtchen eignet sich sowohl als Dessert wie auch als Törtchen bei einer Kaffee-Tafel.

Der Boden wird durch die Datteln verhältnismäßig süß. Daher habe ich die Creme mit verhältnismäßig wenig Zucker als Gegengewicht abgeschmeckt. Die Fruchtsäure der Erdbeeren harmoniert hervorragend mit dem süß-aromatischen Boden. Das Törtchen schmeckt selbst mit Erdbeeren, denen noch die Süße fehlt hervorragend!

Zutaten für vier Portionen:

450 g frische Erdbeeren
4 Stück Minze-Spitzen oder Zitronenmelisse-Spitzen zur Garnitur

Zutaten für den Boden:

120 g getrocknete Datteln
80 g gehackte Mandeln
80 g Cashewkerne
10 ml Läuterzucker (ca. 1 EL)
20 ml weißer Portwein
20 g Blaumohn (Mohnsamen)

Zutaten für die Creme:

250 g Erdbeeren mit bereits entferntem Stielansatz
250 g Mascarpone
250 g Ricotta
30 g Zucker (ca. 3 EL)
2 Stück    Vanillezucker mit echter Vanille (Bourbon-Vanille-Zucker von Dr. Oetker)

Erdbeer-Törtchen-Detail_10P

Zubereitung:

(1) Die Cashewkerne grob hacken und mit den gehackten Mandeln in eine Pfanne ohne Fett geben. Bei starker Hitze unter ständigem Wenden goldbraun rösten. Nach dem Rösten sofort aus der Pfanne in eine Schale geben.

(2) Die getrockneten Datteln von den Kernen befreien, grob hacken und 120 g reines Dattelfruchtfleisch abwiegen und in einen Multizerkleinerer (Mulinette) geben. Die gerösteten Mandeln und die Cashewkerne hinzufügen und fein mixen. Den Blaumohn hinzufügen und nur ganz kurz untermixen.

(3) Den Läuterzucker und weißen Portwein hinzufügen und kurz durchmixen.

(4) Vorspeisenringe (ca. 8 cm Duchmesser) auf die Servierteller setzen und ca. 1/4 der gemixten Masse mit einem angefeuchteten Esslöffel auf dem Boden gleichmäßig verteilen und fest andrücken.

(5) Aus der Mitte einiger Erdbeeren schöne, ca. 3-5 mm starke Scheiben herausschneiden und mit dem Stielansatz auf den Boden und der Spitze nach oben an den Rand der Vorspeisenringe setzen.

(6) Mascarpone, Ricotta, Zucker und Vanille-Zucker in einer Schüssel gut miteinander vermischen, bis sich eine homogene Masse ohne Klümpchen ergibt. Die Erdbeerabschnitte und weitere Erdbeeren in feine Würfel schneiden bis 250 g erreicht sind. Die Erdbeerwürfel vorsichtig unter die Masse heben.

(7) Die Masse in die Vorspeisenringe füllen und mit einem Esslöffel fest in die Zwischenräume zwischen den Erdbeerscheiben am Rand drücken. Den Vorspeisenring komplett mit der Masse auffüllen und oben glatt streichen.

(8) Mit den verbliebenen Erdbeeren und der Minze oder Zitronenmelisse die Erdbeer-Törtchen dekorieren und sofort servieren.

Tipp:

Sofern Ihr keine frische Minze oder Zitronenmelisse zur Verfügung habt, könnt Ihr die Törtchen auch mit Schokoladen-Raspeln dekorieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.